Fach­kliniken

Zentren & Einrich­tungen

Experten

Christliches Klinikum Unna | MITTE

Illutration der Gebäude vom Christlichen Klinikum Unna | Mitte

Christliches Klinikum Unna | WEST

Illutration der Gebäude vom Christlichen Klinikum Unna | West

Christliches Klinikum Unna | MITTE

Obere Husemannstraße 2, 59423 Unna

Illutration der Gebäude vom Christlichen Klinikum Unna | Mitte

Christliches Klinikum Unna | WEST

Holbeinstraße 10, 59423 Unna

Illutration der Gebäude vom Christlichen Klinikum Unna | West

112

Bei bedrohlichen Situationen bitte sofort den Rettungsdienst rufen!

Notaufnahme | CKU MITTE

Illutration der Gebäude vom Christlichen Klinikum Unna | Mitte

Notaufnahme | CKU WEST

Illutration der Gebäude vom Christlichen Klinikum Unna | West

Häuslicher Notfalldienst

Wasserstraße 26, 59423 Unna
Telefon: 0 23 03 / 25 42 860

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do 19 bis 21 Uhr
Mi, Fr 15 bis 21 Uhr
Sa, So und an Feiertagen 9 bis 21 Uhr

Info-Abend Vorhofflimmern

Die Chefärzte der kardiologischen Abteilungen beider Soester Krankenhäuser und die Deutsche Herzstiftung laden gemeinsam zu einem Vortragsabend am Dienstag, 22. November (18-20 Uhr) ein.

Vortrag über Herzrhythmusstörung am 22. November

Gerät das Herz aus dem Takt, spricht man von Herzrhythmusstörungen. Die häufigste andauernde Herzrhythmusstörung ist das Vorhofflimmern, das sich mittlerweile zu einer Volkskrankheit entwickelt hat. Mit zunehmendem Alter leiden immer mehr Menschen darunter. Daher steht diese Erkrankung im Herzmonat November im Mittelpunkt. Die Chefärzte der kardiologischen Abteilungen beider Soester Krankenhäuser und die Deutsche Herzstiftung laden gemeinsam zu einem Vortragsabend am Dienstag, 22. November (18-20 Uhr) ein.

Tückisch: Erkrankung bleibt lange unbemerkt

Chefarzt Prof. Markus Flesch (Marienkrankenhaus) und Chefarzt Prof. Achim Meißner (Klinikum Stadt Soest) klären bei der Veranstaltung im Patroklushaus Soest über Symptomen und Ursachen des Vorhofflimmerns auf. Das Tückische hierbei ist, dass etwa bei der Hälfte der Patienten diese Erkrankung zunächst symptomlos und unbemerkt bleibt. Oft bringt der Zufall in Form einer ärztlichen Untersuchung das Problem zutage. Im schlimmsten Fall wird die Erkrankung zu spät erkannt, beispielsweise nach einem Schlaganfall. Beide Chefärzte stehen nach den Vorträgen gern bereit, um weitere Fragen zu beantworten.

Interessierte sind herzlich willkommen. Bitte bringen Sie eine FFP2- Maske mit; das Tragen einer FFP2 Maske ist verbindlich vorgeschrieben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Terminübersicht:

  • Arztvortrag für Patienten, Angehörige und Interessierte
  • Dienstag, 22. November, 18 bis 20 Uhr
  • Patroklushaus Soest

Zurück