Fach­kliniken

Zentren & Einrich­tungen

Experten

Christliches Klinikum Unna | MITTE

Illutration der Gebäude vom Christlichen Klinikum Unna | Mitte

Christliches Klinikum Unna | WEST

Illutration der Gebäude vom Christlichen Klinikum Unna | West

Christliches Klinikum Unna | MITTE

Obere Husemannstraße 2, 59423 Unna

Illutration der Gebäude vom Christlichen Klinikum Unna | Mitte

Christliches Klinikum Unna | WEST

Holbeinstraße 10, 59423 Unna

Illutration der Gebäude vom Christlichen Klinikum Unna | West

112

Bei bedrohlichen Situationen bitte sofort den Rettungsdienst rufen!

Notaufnahme | CKU MITTE

Illutration der Gebäude vom Christlichen Klinikum Unna | Mitte

Notaufnahme | CKU WEST

Illutration der Gebäude vom Christlichen Klinikum Unna | West

Häuslicher Notfalldienst

Wasserstraße 26, 59423 Unna
Telefon: 0 23 03 / 25 42 860

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do 19 bis 21 Uhr
Mi, Fr 15 bis 21 Uhr
Sa, So und an Feiertagen 9 bis 21 Uhr

Info-Abend Vorhofflimmern

Das Mariannen-Hospital Werl und Deutsche Herzstiftung e.V. laden gemeinsam zu einem Aktionstag am Donnerstag, 10. November ein. „Herz aus dem Takt? Symptome, Ursachen, Diagnose, Therapie“ lautet der Info-Abend, der um 17 Uhr beginnt.

Chefärzte klären über die häufige Herzrhythmusstörung auf

Gerät das Herz aus dem Takt, spricht man von Herzrhythmusstörungen. Die häufigste andauernde Herzrhythmusstörung ist das Vorhofflimmern, das sich mittlerweile zu einer Volkskrankheit entwickelt hat. Mit zunehmendem Alter leiden immer mehr Menschen darunter. Daher steht diese Erkrankung im Herzmonat November im Mittelpunkt. Das Mariannen-Hospital Werl und Deutsche Herzstiftung e.V. laden gemeinsam zu einem Aktionstag am Donnerstag, 10. November ein. „Herz aus dem Takt? Symptome, Ursachen, Diagnose, Therapie“ lautet der Info-Abend, der um 17 Uhr beginnt.

Tückisch: Erkrankung bleibt lange unbemerkt

Sehr häufig, etwa bei der Hälfte der Patienten, bleibt diese Erkrankung zunächst symptomlos und unbemerkt, was besonders tückisch ist. Oft bringt der Zufall in Form einer ärztlichen Untersuchung das Problem zutage. Im schlimmsten Fall wird die Erkrankung zu spät erkannt, beispielsweise nach einem Schlaganfall.

Ärzte nehmen sich Zeit für Fragen der Besucherinnen und Besucher

Zwei heimische Experten werden das Vorhofflimmern am 10. November ab 17 Uhr genauer unter die Lupe nehmen und erläutern: Dr. Jan Aqua, Chefarzt der Allgemeinen Inneren Medizin des Mariannen-Hospitals, und Prof. Dr. Markus Flesch, Chefarzt der Allgemeinen Inneren Medizin und Kardiologie des Marienkrankenhauses Soest. Sie widmen sich besonders den Ursachen wie Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit, Herzschwäche, aber auch Schilddrüsenüberfunktion, Diabetes und Übergewicht. Außerdem gehen sie auf die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten ein und nehmen sich Zeit für Fragen der Besucherinnen und Besucher. Veranstaltungsort ist die Personalcafeteria im Mariannen-Hospital im Untergeschoss. Der Eintritt ist frei.

Angesichts der Corona-Situation gelten für den Besuch folgende Hygienevorschriften:

  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist während des gesamten Aufenthaltes verpflichtend. Die Maske ist mitzubringen.
  • Es muss ein tagesaktueller negativer Test-Nachweis eines Testzentrums mitgebracht werden.
  • Die Regelungen können – bei entsprechendem Infektionsgeschehen – angepasst werden.

 

Terminübersicht:

  • Arztvortrag für Patienten, Angehörige und Interessierte: „Herz aus dem Takt? Symptome, Ursachen, Diagnose, Therapien“
  • Donnerstag, 10. November, 17 bis 18.30 Uhr
  • Mariannen-Hospital Werl, Personalcafeteria im Untergeschoss
  • Referenten: Dr. Jan Aqua (Chefarzt der Allgemeinen Inneren Medizin, Mariannen-Hospital) und Prof. Dr. Markus Flesch (Chefarzt der Allgemeinen Inneren Medizin und Kardiologie, Marienkrankenhaus Soest)
  • Eintritt frei

 

 

Zurück